Gewässerdaten BVO Gewässer



GewässernummerNr Gewässername Planquadrat Sonderregelungen
1Norder TiefFGH 5, 6, 7Betretungsverbot Insel vor dem Schöpfwerk.
2Addingaster TiefGH 5, 6Keine Sonderregelungen
3Osteeler SchlicktiefH 7Keine Sonderregelungen
4van Hove TiefH 8Keine Sonderregelungen
5Störtebeker TiefGH 8, 9Keine Sonderregelungen
6Osterupganter ZugschlootIJ 8Keine Sonderregelungen
7Hohe WasserleitungIJ 8Keine Sonderregelungen
8Upganter ZugschlootIJ 8Keine Sonderregelungen
9Zugschloot durch MarienhafeHJ 8Keine Sonderregelungen
10Schoonorther ZugschlootFGH 9,10Keine Sonderregelungen
11MaarJK 9Keine Sonderregelungen
12AbelitzH 9,10Keine Sonderregelungen
13Abelitz-Moordorf-KanalIJKLMN 7, 8, 9, 10Keine Sonderregelungen
14SchweitiefI 10Keine Sonderregelungen
15LeybuchtmittelgrabenEF 8, 9Keine Sonderregelungen
17ErbsenbinderschlootC 13Keine Sonderregelungen
18Baggersee GreetsielD 9Keine Sonderregelungen
19Altes Greetsieler SieltiefDEF 19Angeln innerhalb Grimmersum verboten
20Neues Greetsieler SieltiefDEF 12Keine Sonderregelungen
21Abbingwehrer TiefH 11, 12Keine Sonderregelungen
22Campener TiefBC 13, 14Keine Sonderregelungen
23Canumer TiefDE 12, 13Keine Sonderregelungen
24Cirkwehrumer Tief mit NGFG 12Keine Sonderregelungen
25Durchstich Weel-AlandG 11Keine Sonderregelungen
26Freepsumer TiefE 13Keine Sonderregelungen
27Graben AHI 7, 8Keine Sonderregelungen
28Groothuser TiefC 12, 13Keine Sonderregelungen
29Hamswehrumer TiefBC 12, 13, 14Keine Sonderregelungen
30Hinter TiefG 13, 14Keine Sonderregelungen
31Jennelter TiefE 10, 11Keine Sonderregelungen
32Knockster TiefBCDEF 13, 14, 15, 16Im Bereich des Schießstandes in Höhe der Brücke Buntelsweg Angelverbot im Sicherheitsbereich während des Schießbetriebes!
Im Mahlbusen der Knock ist die Angelfischerei bis auf die mit roten Bojen gekennzeichnete Sicherheitszone –direkt vor dem Schöpfwerk Knock- erlaubt.
Schonzeit vom 1. 1. bis 15. 6. eines jeden Jahres in den renaturierten Streckenabschnitten.
33WichhusenschlootG 13Keine Sonderregelungen
34Larrelter Tief mit NGEF 15Keine Sonderregelungen
35Logumer TiefE 15, 16Keine Sonderregelungen
36Loppersumer TiefHI 13
37Loquarder TiefBCD 14Keine Sonderregelungen
38Manslagter TiefCD 11Keine Sonderregelungen
39Altes Spülbecken KnockC 16Ostufer Betretungsverbot. Ausnahme August und September
40Mlidlumer TiefF 13Keine Sonderregelungen
41Neue MaarH 12Keine Sonderregelungen
42Pewsumer TiefD 12,13,14Keine Sonderregelungen
43Rysumer TiefBC 14, 15Keine Sonderregelungen
44Suurhuser TiefG 13Keine Sonderregelungen
45Westerhuser TiefF 13Keine Sonderregelungen
46Uplewarder TiefC 12Keine Sonderregelungen
47Uttumer TiefFG 11Keine Sonderregelungen
48Wirdumer TiefG 10Keine Sonderregelungen
49Woltzeteler TiefD 13Keine Sonderregelungen
50Wybelsumer TiefE 15Keine Sonderregelungen
51Alte MaarI 13, 14Keine Sonderregelungen
52Marscher TiefI 11, 12Keine Sonderregelungen
53MeedekanalIJK 10, 11Keine Sonderregelungen
54SüderriedeI 12Keine Sonderregelungen
55HeikeschlootI 13Keine Sonderregelungen
56TrecktiefGH 14Keine Sonderregelungen
57Kurzes TiefH 13Keine Sonderregelungen
58Kolk TannenhausenN 8Für die Nordwestbucht und das kleine Nebengewaesser gilt Fischerei- und Uferbetretungsverbot
59Wiegboldsburer RiedeJK 11Keine Sonderregelungen
60Hiwkeschloot/NordfennenschlootJ 13Schonzeit 1.1 bis 15.6 in den renaturierten Bereichen
61Herrenhüttener ZuggrabenK 11Keine Sonderregelungen
62BreikeJ 12Keine Sonderregelungen
62aGroen BreikeJ 13Keine Sonderregelungen
63Borssumer KanalGH 15, 16Keine Sonderregelungen
64Sandhorster EheMNO 9, 10, 11Keine Sonderregelungen
65Westerender EheIJKL 12, 13Keine Sonderregelungen
66RingkanalKL 8, 9, 10, 11Biotope im Bereich von Deichaufweitungen dürfen nicht betreten/befischt werden!
67StrengschlootHJ 11Keine Sonderregelungen
68Gr.Heikeland SchöpfwerkschlootH 11, 12Keine Sonderregelungen
69Großes MeerI 12, 13Großes Meer Südteil:(Verordnung des RP vom 15. 8. 1974)
Im Bereich des Schutzgebietes ist es nicht erlaubt, das Gewässer mit Booten zu befahren, außer zur Unterhaltung der Gewässer, der sachgerechten Ausübung der Fischerei und zum Durchqueren des Naturschutzgebietes auf dem Marscher - Tief (Hannewark Tief).
Motor angetriebene Boote dürfen nicht benutzt werden.
70Hieve -Kleines Meer-I 13Betreten der Schilf- und Röhrichtzonen verboten.
71Loppersumer Meer1 12(Verordnung des RP vom 6. 12. 1998)
Freigestellt ist die Fischerei mit der Angel außerhalb der Kernzone ganzjährig.
In der Kernzone darf nur in der Zeit vom 1. 7. Bis 31. 3. Eines jeden Jahres geangelt werden (Schonzeit).
Die Schonzeit für Hecht und Zander vom 1. 1. bis 30. 4. eines jeden Jahres ist zu beachten.
Außerhalb der Schonzeit ab dem 30. 6. darf die Kernzone zum Zweck der Fischerei mit Booten, ohne Motorantrieb, befahren werden.
Anglerboote im suedlichen Bereich (Kernzone) von 1.1 bis 30.6 verboten.
Angeln nur mit gekennzeichneten Ruderbooten.
Keine Gastkarten. Betretungsverbote gemäß Naturschutzverordnung.
72Kolk Oldersumer NeulandK 15Keine Sonderregelungen
73VerbindungskanalG 15, 16Keine Sonderregelungen
74WarmwasserkanalG 16Keine Sonderregelungen
75Sieben Kolke am EJK mit NGH 14, 15Keine Sonderregelungen
76Ems-Jade-KanalG 15 bis N 11Biotope im Zugen von Deichaufweitungen duerfen nicht betreten und beangelt werden!
77Auricher HafenN 11Keine Sonderregelungen
78Binnenhafen EmdenFG 16Keine Sonderregelungen
79Aussenhafen EmdenFG 16Keine Sonderregelungen
80Emder StadtgewaesserG 15Keine Sonderregelungen
81Uphuser MeerI 15Das Uphuser Meer und seine nähere Umgebung wurde zum Naherholungsgebiet erklärt. Eine Ausnahme ist das Westufer und das umliegende Gelände, welches Das Uphuser Meer und seine nähere Umgebung wurde zum Naherholungsgebiet erklärt. Eine Ausnahme ist das Westufer und das umliegende Gelände, welches nicht landwirtschaftlich genutzt wird. Es handelt sich um Schilfflächen und Unland. Der BVO pachtete auch diese Flächen, um es als Biotop zu erhalten.
82BansmeerI 15(Verordnung des RP vom 09. 11. 1975) Schonzeit 01.01. bis 15.06. Es ist nicht erlaubt, mit Booten die Gewässer außer zu ihrer Unterhaltung zu befahren. Zur sachgerechten Ausübung der Fischerei außerhalb der Schilfgürtel sind Ruderboote von Fischereiberechtigten von diesem Verbot (Verordnung des RP vom 09. 11. 1975) Schonzeit 01.01. bis 15.06. Es ist nicht erlaubt, mit Booten die Gewässer außer zu ihrer Unterhaltung zu befahren. Zur sachgerechten Ausübung der Fischerei außerhalb der Schilfgürtel sind Ruderboote von Fischereiberechtigten von diesem Verbot ausgenommen. Eine Befischung des Meeres vom Ufer aus ist nicht gestattet.
83Sandwater mit NGLM 15(Verordnung des RP vom 20. 11. 1973) Freigestellt ist die Unterhaltung der Gewässer und die rechtmäßige Ausübung der Jagd und die Fischerei nur mit Ruderbooten. Das Befahren des Gewässers mit motorbetriebenen Booten ist nicht erlaubt.
Schonzeit vom 1 Januar bis 15 Juni. Nachtangeln verboten.
84Boekzeteler MeerO 15(Verordnung des RP vom 22. 04. 1998)
Freigestellt ist das Befahren und Ankern mit gekennzeichneten Booten ohne Motorantrieb durch Mitglieder des BVO zum Zwecke der Fischerei mit der Angel ab dem 15. 06. bis zum 31. 12. eines jeden Jahres außerhalb der in der Karte im Maßstab 1 : 5000 dargestellten Ruhezone in der Zeit vom kalendarischen Sonnenaufgang bis zum kalendarischen Sonnenuntergang eines jeden Tages.
Freigestellt ist das Angeln durch Mitglieder des BVO von der in der Karte im Maßstab 1 : 5000 mit Kreuzen dargestellten Uferstrecke aus ab dem 15. 06. bis zum 31. 12. eines jeden Jahres in der Zeit vom kalendarischen Sonnenaufgang bis zum kalendarischen Sonnenuntergang eines jeden Tages.
85Kurze Uphuser MaarHI 14,15Keine Sonderregelungen
86Bedekaspeler SchlootIJ 12Keine Sonderregelungen
87Fehntjer TiefH 15 bis O 15Fentjer Tief Nord: Verordnung des RP vom 28.6. 1990)
Freigestellt ist die Ausübung der Fischerei mit der Angel und das dazu notwendige Ankern, Anlegen und Festmachen von Wasserfahrzeugen in den in der Karte im Maßstab 1 : 5000 durch Linienschraffur entsprechend dargestellten und in der Örtlichkeit durch Hinweisschilder markierten Bereichen in der Zeit vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang eines jeden Tages.
Freigestellt ist die Ausübung der Fischerei mit der Angel mit den in der Karte im Massstab 1 : 5000 durch Kreuzsignatur und in der Örtlichkeit durch rot/weisse Abgrenzungspfähle markierten Bereiche in der Zeit vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang eines jeden Tages.
Freigestellt ist die Ausübung der Fischerei mit der Angel von ausserhalb des Gebietes in den in der Karte im Massstab 1 : 5000 durch Kreissignatur entsprechend dargestellten und in der Örtlichkeit durch rot/weisse Abgrenzungspfaehle markierten Bereichen in der Zeit vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang eines jeden Tages.

Fentjer Tief - Sued:(Verordnung des RP vom 30. 11. 1992)
Freigestellt ist das Durchfahren des Gebietes auf dem Rorichumer Tief (Ayenwolder Tief) sowie auf dem Fentjer Tief, suedlicher Arm, mit Wasserfahrzeugen bis zu einer Geschwindigkeit von 3 Knoten (5 km/h) in der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang eines jeden Tages, wobei an den Ufern der Gewaesser mit Wasserfahrzeugen aller Art nicht angelegt und nicht festgemacht werden darf.
Vom Anliegerverbot ausgenommen ist das Suedufer des Ayenwolder/Rorichumer Tiefs zwischen Meedeweg und Einmuendung des Fentjer Tiefs.
Freigestellt ist die Ausuebung der Fischerei mit der Angel vom Suedufer des Ayenwolder / Rorichumer Tiefs aus.
88Flumm mit NGPQ 13, 14(Verordnung des RP vom 26. 6. 1995)
Das Betreten oder Befahren des Naturschutzgebietes außerhalb des Meedeweges ist nicht erlaubt.
Freigestellt ist die Ausübung der Fischerei mit der Angel vom Südufer der Flumm aus nach dem 15. 06. bis zum 31. 12. eines jeden Jahres vom kalendarischen Sonnenaufgang bis kalendarischen Sonnenuntergang eines jeden Tages, von der B 72 bis zur Einmündung in das Fentjer Tief.
Schonzeit 1.1 bis 15.6.
Betretungsverbot fuer das Nordufer im NSG zwischen Westgrossefehn und B72 Großefehn.
Angelverbot von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang.
Keine Gastkarten.
89HeuwiekeL 16, 17Keine Sonderregelungen
90BlitzKLM 13, 14, 15Keine Sonderregelungen
91KattdarmM 16Siehe Detailkarte Flumm Fehntje Tief.
92KajentiefPQR 15, 16Keine Sonderregelungen
93KiefgattM 15Keine Sonderregelungen
94Krummes TiefMNO 13, 14, 15Keine Sonderregelungen
95KolkenschlootI 16Keine Sonderregelungen
96JheringsschlootI 15, 16Keine Sonderregelungen
97GrovehörnschlootIJ 15, 16Keine Sonderregelungen
98ReiherschlootM 13, 14Keine Sonderregelungen
99Rorichumer TiefKLMN 15, 16, 17Siehe Detailkarte Flumm Fehntje Tief.
100Schmidtkamper ZugschlootL 16Keine Sonderregelungen
101Waskemeer ZugschlootJ 14, 15, 16Keine Sonderregelungen
102SengelsieltiefL 15, 16Keine Sonderregelungen
103Bagbander TiefO 19 bis T14Keine Sonderregelungen
104Spetzerfehnkanal mit NGP 15 bis T 13Keine Sonderregelungen
105Timmeler MeerQ 15, 16Siehe Sonderkarte Timmeler meer Boekzeteler Meer.
106Spetzerfehn-VossbargkanalST 14Keine Sonderregelungen
107Lange MaarJ 16, 17Keine Sonderregelungen
108JheringsfehnkanalQ 17Keine Sonderregelungen
109Neuefehnkanal mit NG.QP 17Keine Sonderregelungen
110Boekzetelerfehnkanal mit NGQ 15, 16Keine Sonderregelungen
111Neues TiefH 15Keine Sonderregelungen
112Petkumer SieltiefHJ 16, 17Keine Sonderregelungen
113RiddingIJK 13, 14Keine Sonderregelungen
114GroßefehnanschlußkanalTU 13Keine Sonderregelungen
114aStelzenwiekeST 13Keine Sonderregelungen
114bLuisenwiekeST 13Keine Sonderregelungen
114cRolofswiekeST 13Keine Sonderregelungen
114dWesterwiekeST 13Keine Sonderregelungen
115Ems-Seitenkanal mit NGG 16 bis J 17(Pachtvertrag vom 11. 12. 1995)
Es darf grundsätzlich nur vom Leinpfad aus geangelt werden. Eine Beschädigung der Böschung und ihrer Vegetation ist unbedingt zu vermeiden.
Angelverbot im Bereich der Sportboothaefen und Bootsliegeplaetze. etc.
117Kolk an der HeuwiekeLM 16, 17Keine Sonderregelungen
118aWildbach mit NG Wiesmoor.TU 13Angelverbot 15.3 bis 15.6. Anfüttern verboten. Beschränkung auf zwei Ruten. Boote und Belly Boote verboten.
118bTeich entlang Landschaftspark Wiesmoor.TU 13Angelverbot 15.3 bis 15.6. Anfüttern verboten. Beschränkung auf zwei Ruten. Boote und Belly Boote verboten.
118cSilbersee hinter Freilichtbühne Wiesmoor.TU 13Angelverbot 15.3 bis 15.6. Anfüttern verboten. Beschränkung auf zwei Ruten. Boote und Belly Boote verboten.
119Sauteler KanalQ 13 bis L 19Keine Sonderregelungen
120MühlenschlootQ 15Keine Sonderregelungen
121Nordgeorgsfehnkanal mit NGU 11 bis S 21 Ab Einmündung in den Ems-Jade-Kanal bis Brücke Neudorf –kurz vor Remels-:
Das Fischereirecht liegt wie vorhin nur bei dem BVO.
Ab Brücke Neudorf bis zur Einmündung in die Jümme:
Gemeinsame Nutzung von:
Fischereiverein „Altes Amt Stickhausen“ e. V.
Angelsportvereins Uplengen e. V.
Bezirksfischereiverband für Ostfriesland e.V.

Angelfischerei Erwachsene:
-vier Ruten, wobei Zwilling und Drilling als ein Haken gelten
-oder eine Wurfrute auf Raubfisch
-oder eine Senke
Jugendliche: zwei Ruten
Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten, Schonmaße, Fangverbote und Fangbeschränkungen.

Mindestmaße
Aal 45 cm Hecht 50 cm Zander 45 cm
Karpfen 35 cm Schleie 25 cm
Forelle 30 cm Meerforelle 40 cm Lachs 50 cm
 
Für Forelle, Meerforelle und Lachs wird die Schonzeit vom 15. Oktober bis zum 31. März festgelegt.
 
Maximale Entnahme von drei Edelfischen (Hecht, Zander, Karpfen, Schleie, Forelle, Lachs) pro Tag.
122LübbbertsfehnwiekeO 14, 15Siehe Sonderkarte Flumm Fehntjertief.
123HüllenerwiekeN 15Siehe Sonderkarte Flumm Fehntjertief
124BalklandswiekeNO 13, 14Siehe Sonderkarte Flumm Fehntjertief
125IhlowerfehnkanalM 14Keine Sonderregelungen
126Norderwieke IhlowM 14Keine Sonderregelungen
127GroßefehnkanalP 14Keine Sonderregelungen
127aGroßefehnkanal west (Langerack)P 14Nördliches Ufer darf nicht betreten werden (Naturschutzgebiet)
128Neue Wieke SüdP 14Keine Sonderregelungen
129Grachten ConstantiaF 15Keine Sonderregelungen
130Knockster SchöpfwerktiefC 16Keine Sonderregelungen
131Altes TiefB 14, 15Keine Sonderregelungen
132Wiegboldsburer VorfluterK 11, 12Keine Sonderregelungen
134Kolk KollrungeT 9Gastangler nicht gestattet.
Anfuettern verboten.
Geangelt werden darf mit zwei Ruten oder einer Spinnangel oder Fliegenrute auf Raubfische und zwei Ruten auf Friedfische.
Das Gewässer darf nicht mit Booten befahren werden, hierunter fallen auch die sogenannten Belly-Boote.
Gastangler dürfen den Teich nicht beangeln.
Es dürfen am Gewässer keine Gemeinschaftsangeln durchgeführt werden.
Die Fische dürfen nicht angefüttert werden.
135BotterflethGH 10, 11Keine Sonderregelungen
136GeorgswiekeP 17, 18Keine Sonderregelungen
137RudolfswiekeOP 17, 18Keine Sonderregelungen
138Alte BeekswiekeO 18Keine Sonderregelungen
139Neue BeekswiekeO 18Keine Sonderregelungen
140WarsingsfehnkanalMN 16, 17Hoechstens vier Ruten.
141Stinkende RiedeI 15Keine Sonderregelungen
142Ottermeer mit NGT 13Siehe Sonderkarte Ottermeer
143Oldersumer SieltiefJK 16, 17 Rutenbeschränkung:
4 Handangeln oder 3 Handangeln und eine Wurfrute.
Gastangler: 2 Handangeln mit beliebigem Köder
144Kolk BerumerfehnL 8Zur Zeit Befischung nur vom Nordwestufer aus. Boote und Bellyboote nicht zugelassen. Das Suedwestufer darf nicht betreten werden (Privatbesitz).
146Leybucht VerbindungskanalDE 7, 8, 9Zu- und Abfahrten Einschließlich Torbereiche dürfen nicht beparkt werden.
148Leyhörner BinnentiefD 9Siehe Sonderkarte Leyhörner Binnentief.
149Kolk bei TergastK 17- Fischereiausuebung 31.7 bis 31.12.
- Nachtangeleverbot.
- Maximale Rutenzahl 4.
- Biotope nicht betreten.
-Befahren nur mit Ruderboote mit BVO. Kennzeichen.
150Alte MaarGH 7Befischung nur von der Südseite. Ländereien an der Nordseite dürfen als Zuwege zum Gewässer nicht benutzt werden.
151PenningschlootG 7Keine Sonderregelungen
152Pilsumer KuhlenB 10Boote nicht zugelassen, auch keine Hilfsboote (z.B. Belly-Boat)
153Wildbahn NordenF 4Keine Motorboote erlaubt.
154Kolk WiesedermeerT 10Betretungsverbot der Insel im nordwestl. Bereich. Befischungsverbot Westufer. Keine Bootsbefischung.
155HarleV 4 bis U 7Nur Ruderboote mit BVO Kennzeichnung.
156Kiesgrube HopelsW 12Zur Zeit noch nicht freigegeben.
157Kiesgrube WendelingO 9Uferbetretungsverbot entlang der Südseite entlang der Bahnstrecke und entlang des Ostufers. Befahren nur mit Gekennzeichnete Ruderboote.
158Rückhaltebecken SandhorstO9Keine Boote und keine Anfütterung
159Rückhaltebecken SchirumO 12Keine Boote und keine Anfütterung
160Kolk BangstedeO 12Derzeit noch keine Freigabe zur Befischung. Fischbeobachtungsgebiet