Bezirksfischereiverband für Ostfriesland e.V. seit 1914

Dach des Schuppens auf dem BVO-Gelände erneuert

Noch kurz vor Weihnachten wurde das Dach des Schuppens auf dem BVO-Gelände grundlegend saniert.

Der Schuppen auf dem östlichen Teil des BVO-Geländes steht unmittelbar an den Aufzuchtteichen des Vereins und dient seit Jahrzehnten in erster Linie zur Unterbringung von Utensilien zur Fischaufzucht.

Ein weiterer Teil wird als Abstellraum beziehungsweise Büro von der Casting-Abteilung genutzt.

Ein neues Ziegeldach ersetzt das ursprüngliche Reetdach des Schuppens auf dem BVO-Gelände.

Das ursprüngliche Reetdach war völlig morsch und somit abgängig.

Die darunter befindliche Dachkonstruktion allerdings konnte wiederverwendet werden.

Aus Kostengründen entschied man sich nun aber für eine solide und langlebige Ziegeldacheindeckung.

Um den auf dem BVO-Gelände lebenden Eulen gerecht zu werden, wurde ein sogenannter Eulenkasten  mit eingebaut. So können diese das Dach für Ihr Brutgeschäft nutzen.

Ein großer Dank gilt der Firma Börchert Schoon aus Aurich für die zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführten Arbeiten.

Der Vorstand

Rund 650 Schlammpeitzger in die Freiheit entlassen

Bereits Anfang November haben ehrenamtliche Helfer des Bezirksfischereiverbandes für Ostfriesland (BVO) rund 650 stark vom Aussterben bedrohte Schlammpeitzger in die Gewässer um Emden ausgesetzt.

Wird rund 30cm lang und mit der Angel so gut wie nie gefangen: Der Schlammpeitzger Bild: Gordon Päschel / Ostfriesenzeitung

Die Tiere wurden auf einem der Teiche des BVO im Emder Stadtteil Uphusen auf ganz natürliche Art erbrütet. Berufsfischer Rudi Endjer, welcher eine Ausnahmegenehmigung zum Fang dieser geschützten Art besitzt, hatte im Vorjahr rund 20 Elterntiere in den Teich gesetzt.

Hilko Nieland und Matthias Poets entlassen sorgsam die seltenen Tiere in die Freiheit. Bild: Gordon Päschel / Ostfriesenzeitung

Unter großem Interesse der hiesigen und überregionalen Medien wurden die Tiere abgefischt und ausgewildert. Großen Lob erhielt der BVO dafür unter anderem vom Umweltamt der Stadt Emden.