Bezirksfischereiverband für Ostfriesland e.V. seit 1914
Liebe Mitglieder des BVO,

in Absprache mit der Stadt Emden wird die Mitgliederversammlung 2020 nicht am 17.05.2020 sondern am
Freitag, den 04.09.2020 um 19:00 Uhr in der Nordseehalle Emden stattfinden.
In den Verbandsnachrichten ist in der Einladung bereits dieser mögliche Ausweichtermin enthalten.

Weitere Hinweise:

Die Geschäftsstelle des BVO bleibt bis auf Weiteres geschlossen!
Beitragszahlungen sind in dieser Zeit nur per Überweisung (Angabe des Vor- und Nachnamens, Geburtsdatum, Mitgliedsnummer und Übersendung der Fangliste) bzw. SEPA-Lastschrift (Übersendung der Fangliste) möglich.
(IBAN: DE42 2845 0000 0000 0145 89 - BIC: BRLADE21EMD) Bei Rückfragen zu diesen Möglichkeiten der Beitragszahlung erreichen Sie uns während der sonst üblichen Sprechzeiten unter 04921-25575.

Eine Beitragszahlung bei den Obleuten der Ortsgruppen ist bis auf Weiteres nicht möglich.

Veranstaltungen in den Ortsgruppen sind bis auf Weiteres ausgesetzt. Dies gilt auch für die Mitgliederversammlungen.

Bitte beachten Sie, dass die behördlichen Anweisungen auch beim Angeln gelten.

Schönen Gruß und bleiben Sie gesund

Onno Behrends

Telefon

+49 4921 25575

Fax

+49 4921 20572
Montag, August 03, 2020 Eric Jibben

Wer derzeit die Autobahnabfahrt Emden Ost benutzt um in die Stadt zu gelangen oder den Schotterweg durch die Wolthuser-Meeden Richtung BVO-Haus befährt, kann es schon von weitem sehen: Am BVO-Haus verrichten drei große Bagger ihre Arbeit

Schweres Gerät ist derzeit auf dem BVO-Gelände im Einsatz

Grund ist die umfangreiche Sanierung der Teichanlagen am BV0-Haus.

Seit Jahrzehnten dienen die 6 Teiche Jahr für Jahr der Hecht- und Karpfenaufzucht. In den letzten Jahren wurden außerdem Ve...

Freitag, Juli 31, 2020 Eric Jibben

Vom 03. August bis zum 14. August bleibt die Geschäftsstelle urlaubsbedingt geschlossen.

Wir wünschen unseren Mitgliedern und Gästen erholsame Stunden und viel Petri Heil an unseren Gewässern

Der Vorstand

Samstag, Juli 04, 2020 Eric Jibben

Sorgfältig werden die Aale in den Auricher Hafen entlassen.

Genauso wie Elefant und Tiger ist der Europäische Aal nicht zuletzt durch den illegalen internationalen Handel bedroht. Die Glasaale werden dazu zunächst an den atlantischen Flussmündungen, wie die der Loire, von Schwarzfischern gefangen und lebend nach Hong Kong geschmuggelt. Von dort geht es in Aquakulturen, meist auf das chinesische Festland, wo die Aale in Massentierhaltung mit industriellen Futtermitteln gemästet werden....

Mittwoch, April 01, 2020 Ingo de Jonge

Die Verbandsnachrichten sind in der Post und jetzt auch online einsehbar. Ihr findet sie HIER. Neben den bekannten Rubriken gibt es diesmal u.a. die Themen: “Neufassung der Satzung”, “Karpfenernte mal anders” oder um das Tauchen im Kolk. Viel Spass beim Lesen.
Passt auf euch auf und bleibt gesund.